Konstantes Pumpensaugvermögen in der Helium-Dichtheitsprüfung

 

Liwo hat eine zum Patent angemeldete Methode entwickelt, mit der eine deutlich bessere Messfähigkeit erzielt werden kann.

Bei der allgemeinen Helium-Dichheitsprüfung ist das Saugvermögen der Vakuumpumpen nicht konstant, sondern schwankt teilweise beträchtlich. Diese Varianz des Saugvermögens wird nicht durch Leistungsschwankungen der Vakuumpumpen verursacht, sondern durch das Gesamtsystem einer Helium-Dichtheitsprüfanlage.

Das schwankende Saugvermögen führt zu nicht konstanten Messergebnissen des Helium-Massenspektrometers. Diese bewirken eine Minderung der Prozessfähigkeit, was sich insbesondere bei kürzeren Taktzeiten gravierend auswirken kann.

Durch eine ausgeklügelte Regelung und technischen Anpassungen schafft Liwo eine Stabilisierung des Saugvermögens der Pumpen, was zu stabileren Messwerten führt.




Vorteile für den Kunden

  • Erlangung einer höheren Mess- und damit Prozessfähigkeit (z.B. Cpk 1,66 statt 1,33).
  • Weniger tiefes Vakuum ist nötig. Dies bietet auch Potentiale für eine Verkürzung der Taktzeit.

  • Die Verkürzung der Taktzeit kann dazu führen, dass nun Produkte zufriedenstellend auf Dichtheit geprüft werden können, was ohne die Stabilisierung des Saugvermögens nicht möglich gewesen ist.

  • Eine Nachrüstung von Bestandsanlagen ist möglich.